Hanauer Schmuckhalbzeug GmbH

Partner für Goldschmiede und Schmuckdesigner

Aktuelles


Wichtige Termine und Fristen zum Jahresende 2019:

 

Altmaterial (2-Stoff / 4-Stoff):

Anlieferungen in Hanau bis 6. Dezember für garantierte Abrechnung bis 23. Dezember 2019

Anlieferungen in Keltern bis 10. Dezember für garantierte Abrechnung bis 23. Dezember 2019


Altsilber-Aufarbeitung:

Anlieferungen in Hanau bis 29. November für garantierte Abrechnung bis 23. Dezember 2019

Anlieferungen in Keltern bis 6. Dezember für garantierte Abrechnung bis 23. Dezember 2019


Gekrätz-Aufarbeitung:

Anlieferungen in Hanau bis 22. November für garantierte Abrechnung bis 23. Dezember 2019

Anlieferungen in Keltern bis 26. November für garantierte Abrechnung bis 23. Dezember 2019


Halbzeug aus dem Lagerprogramm:

Letzter Versandtag: Freitag, 20. Dezember 2019

Erster Versandtag 2020: Donnerstag, 2. Januar

 

Wegen Inventur, Jahresabschluss und Weihnachtsurlaub findet am Montag, 23. Dezember, Freitag 27. Dezember und Montag, 30. Dezember 2019, kein Versand statt.

Edelmetall-Fixierungen und Transfers sind am 23. und 27. Dezember bis 15:00 Uhr möglich; am 30. Dezember bis 12:00 Uhr.

_____________________________________________________________________________________________

Welche Erwartungen schürt Gold zum Jahreswechsel? 

Optimistische Erwartungen bezüglich eines Handelsabkommens sorgten zuletzt für steigende Aktienkurse, brachten jedoch sicherheitsorientierte Anlagen wie Gold unter Druck. Die US-Aktienmärkte erreichten wegen des Optimismus hinsichtlich einer bevorstehenden Einigung Chinas und der USA auf ein Handelsabkommen Rekordhöchststände. Dies führte zu einem Anstieg der Anleiherenditen und einem Rückgang des Goldpreises.

Die chinesischen Goldimporte sind im laufenden Jahr um 40 % eingebrochen, was insbesondere durch die sehr schwachen Monate Juli und Oktober verursacht wurde. Die Goldimporte belaufen sich im bisherigen Jahr auf 791 Tonnen und liegen damit unter den im selben Zeitraum 2018 erreichten 1.338 Tonnen. Ein Minus von ca. 40 %! Im Oktober traten die Auswirkungen des andauernden Handelskonflikts zwischen den USA und China sowie der Unruhen in Hongkong zutage - die Netto-Goldeinfuhren Festland-Chinas aus Hongkong, die als Haupthandelsweg ein Indikator für die Marktstimmung sind, gaben inoffiziellen Berichten zufolge gegenüber September um weitere 10,8  % nach. Die an der Shanghai Gold Exchange (SGE) gehandelten Goldvolumina gingen im Vergleich zum Vormonat um ein Drittel zurück, die physischen Goldauslieferungen fielen der SGE zufolge um 22 % , was auf eine schwache private Nachfrage zurückzuführen ist.

Die drei in kurzen Abständen aufeinander folgenden Zinssenkungen der US-Notenbank Federal Reserve verdeutlichen, dass die gesamtwirtschaftliche Lage der USA ernster ist als bei einer Volkswirtschaft, die in der Mitte des Konjunkturzyklus Unterstützung benötigt – dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund einer länger als 10 Jahre andauernden Wachstumsperiode. Das BIP-Wachstum der USA dürfte abnehmen und die Zinsstrukturkurve wird nach einem inversen Verlauf steiler, was auf eine nahende Rezession hindeutet. Sollte die US-Volkswirtschaft weiterhin schwächeln, wird die Fed den Leitzins erneut senken. Sicherheitsorientierte Anlagen sollten somit weiterhin gefragt sein und auch der Goldpreis dürfte im kommenden Jahr davon profitieren.

Zur Erinnerung: Der Goldpreis unverarbeitet lag zum Jahresbeginn 2019 bei 38,18 €/g. Der Höchststand datiert vom 3. September 2019 mit 47,90 €/g (Quelle: Heraeus).

_____________________________________________________________________________________________

Aktuelle Versand- und Versicherungskosten:

  -  Standardsendung UPS: 10,00 Euro pro Sendung

  -  Versand mit OPExx: 20,00 Euro pro Sendung (ab 500 g Feinmetall)

  -  Versand mit G4S: 80,00 Euro (ab einem Wert von 20.000,00 Euro)

_____________________________________________________________________________________________

Edelmetall-Transferkosten:

Für externe Edelmetallbeistellungen berechnen wir Transferkosten von 15,00 Euro pro Auftrag.

Sämtliche Herstell- und Bearbeitungs-Preislisten sind gültig seit 01.07.2017.