Hanauer Schmuckhalbzeug GmbH

Partner für Goldschmiede und Schmuckdesigner

Aktuelles


Goldpreis mit erneutem Allzeithoch in Euro

Der Goldpreis ist in den letzten drei Wochen durch das außerordentliche Momentum auf ein extrem hohes Niveau angestiegen. Seitdem sich die Märkte Ende März wieder beruhigt haben, stieg der Goldpreis immer höher und durchbrach schließlich auch in Dollar pro Unze die Marke von 2.000,- $/oz. Andere „sichere“ Anlageklassen hingegen verzeichneten keinen derart ausgeprägten Preisanstieg. Die derzeitigen Stände der Aktienmärkte in den USA und Deutschland sind nicht durch die wirtschaftliche Erholung erklärbar. Eine weitere Welle von starker Volatilität an den Märkten könnte den Goldpreis, wie auch im März geschehen, nachgeben lassen. Sollte die Schwäche des US-Dollar nachlassen, würde dies den Goldpreis belasten. Der Goldpreis profitiert nämlich seit einiger Zeit davon, dass der Dollar sich gegenüber dem Euro schwächer entwickelt. Nun jedoch erreichten die Long-Futures-Kontrakte für den Euro (und damit auch die Short-Futures-Kontrakte für den US-Dollar) einen Rekordstand - historisch fielen derartige Höchststände mit Wendepunkten zusammen, was darauf hindeutet, dass es bald zu einer Trendumkehr kommen könnte. Der dann aufwertende US-Dollar wäre ein Gegenwind für den Goldpreis. 

Am 7. August 2020 verzeichnete der Goldpreis mit 59,28 €/g (unverarbeitet) ein neues Allzeithoch in Euro. Die „neue Brandmauer“ von 60,- €/g ist knapp noch nicht durchbrochen worden (Quelle: Heraeus).

________________________________________________________________________________________________

Neue Formpreisliste Barren 

Zum 01.01.2020 hat Argor-Heraeus die Herstellkosten für Feingoldbarren neu kalkuliert. Die aktuelle Preisliste wird bei Bedarf mit Angabe der Kundennummer zugesendet.

Alle anderen Herstell- und Bearbeitungspreislisten behalten ihre Gültigkeit bis 31.12.2020.

________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Versand- und Versicherungskosten:

  • Standardsendung UPS: 10,00 Euro pro Sendung
  • Versand mit OPExx: 20,00 Euro pro Sendung (ab einem Wert von 10.000,00 Euro bzw. bei Barren/Feinmetallen ab einem Wert von 5.000,00 Euro)
  • Versand mit G4S: 80,00 Euro pro Sendung (ab einem Wert von 20.000,00 Euro)

________________________________________________________________________________________________

Edelmetall-Transferkosten:

Für externe Edelmetallbeistellungen berechnen wir Transferkosten von 15,00 Euro pro Auftrag.